Das Wunder von Marseille

O Captain! Mein Captain! - Die 23 besten Filme über Mentoren

Luke Skywalker hatte Yoda, Karate Kid hatte Mr. Miyagi. Wenn ein Ausnahmetalent einmal den richtigen Lehrmeister gefunden hat, ist ALLES möglich! Nicht umsonst drehen sich einige der besten Filme aller Zeiten um die besondere Beziehung zwischen Mentor und Schüler.

Eine goldene Regel besagt: wenn du zu den Besten gehören willst, musst du von den Besten lernen. So wie der kleine Flüchtlingsjunge Fahim, der ins Büro des Schachtrainers Sylvain (Gérard Depardieu) spaziert und verkündet:

„Ich will Schachmeister werden!"

DAS WUNDER VON MARSEILLE verfilmt das wahre Schicksal und den unglaublichen Aufstieg eines illegalen Einwanderers, der vom Obdachlosen zum französischen Schachmeister wird. Der Film zeigt uns, was alles möglich ist, wenn zwei Menschen aneinander glauben, mögen sie auch noch so verschieden sein.

 

Der Film läuft ab sofort im Kino.

Inspiriert von diesem berührenden Drama küren wir die Top 23 der besten Filme, in denen junge Menschen von einem Mentor oder einer Mentorin unter die Fittiche genommen und auf den Weg ihrer Bestimmung gebracht werden. Aber Achtung! - einige Lektionen haben es ganz schön in sich. Im folgenden Video verrät dir Robert vom TOBIS Filmclub seine persönliche Top 5 der Lehrmeister des Kinos. Gleich darunter findest du unsere Galerie mit den Plätzen 23 bis 10, bevor es im Detail zur Top 9 geht. Viel Spaß!

 

Platz 23-10

Michael Caine, Tobey Maguire
Platz #23: „Gottes Werk und Teufels Beitrag” (2000) Dr. Larch nimmt sich des kleinen Homers an und zieht ihn als seinen Nachfolger in einer Einrichtung für ungewollte Kinder groß. IMDb-Wertung: 7,4 |Rechte bei Studiocanal
Steve Carell, Ryan Gosling
Platz #22: „Crazy, Stupid, Love." (2011) Der frischgetrennte Cal bekommt vom smarten Jacob Nachhilfe im Frauenaufreißen. IMDb-Wertung: 7,4 |Rechte bei Warner
Panda Po
Platz #21: „Kung Fu Panda” (2008) Gegen jede Wahrscheinlichkeit bildet Kung Fu-Meister Shifu den verfressenen Panda Po zum Drachenkrieger aus. IMDb-Wertung: 7,5 |Rechte bei Universal
Robert Duvall, Haley Joel Osment, Michael Caine
Platz #20: „Löwen aus zweiter Hand” (2004) Walter wächst bei seinen Onkeln auf, die ihn mit ihrer unkonventionellen Lebensweise und fantastischen Geschichten über ihre Abenteuer nachhaltig beeindrucken. IMDb-Wertung: 7,5 |Rechte bei Warner
Hilary Swank, Mario Dewar Barrett
Platz #19: „Freedom Writers” (2007) Die idealistische Lehrerin Erin Gruwell gibt ihren sozial schwachen Schülern eine Chance, sich schreibend aus deren Misere zu befreien. IMDb-Wertung: 7,5 |Rechte bei Paramount
Colin Firth
Platz #18: „Kingsman: The Secret Service” (2015) Hinter der eleganten Person des Galahad steckt ein Geheimagent, der junge Talente zu ebenso elegant auftretenden Spionen ausbildet. IMDb-Wertung: 7,7 |Rechte bei Fox
Denzel Washington, Ethan Hawke
Platz #17: „Training Day” (2001) Officer Jake Hoyt will alles von Detective Alonzo Harris lernen. Doch bereits bei ihrem ersten gemeinsamen Einsatz erlebt Hoyt eine böse Überraschung. IMDb-Wertung: 7,7 |Rechte bei Warner
Zhang Ziyi
Platz #16: „Tiger & Dragon” (2001) In Ang Lees Martial-Arts-Drama wimmelt es nur so von Meistern und Schülern. Eine besonders talentierte Kämpferin ist Yu Jiao Long, um die sich gleich mehrere Meister bemühen. IMDb-Wertung: 7,8 |Rechte bei Studiocanal
Remy
Platz #15: „Ratatouille” (2007) In diesem Animationsfilm bringt eine Feinschmecker-Ratte einem Küchenjungen die Haute Cuisine bei. IMDb-Wertung: 8,0 |Rechte bei Disney
Al Pacino, Chris O’Donnell
Platz #14: „Der Duft der Frauen" (1993) Der junge Charlie lernt vom Veteranen Frank einige Lektionen über das Leben und die Liebe. IMDb-Wertung: 8,0 |Rechte bei Universal
Maggie Smith
Platz #13: „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2” (2011) Unter allen Kandidaten ist Minerva McGonagall Harry Potters beste Mentorin (hier in „Harry Potter und der Stein der Weisen”), denn sie hat von Anfang an an ihn geglaubt, ihn immer unterstützt, beschützt und angespornt, das Beste aus sich zu machen. IMDb-Wertung: 8,1 |Rechte bei Warner
Hugh Jackman, Patrick Stewart
Platz #12: „Logan: The Wolverine” (2017) Professor Charles Xavier ist für alle X-Men ein wichtiger Mentor, der seinen Schülern den Umgang mit ihren besonderen Kräften beibringt und Logan noch im hohen Alter ein wichtiger Ratgeber ist. IMDb-Wertung: 8,1 |Rechte bei Fox
Ralph Fiennes, Tony Revolori
Platz #11: „Grand Budapest Hotel” (2014) Der Concierge M. Gustave H. nimmt sich des jungen Zéro an und bringt ihm bei, wie man sich als Page im Hotel tadellos kleidet, bewegt und dient. IMDb-Wertung: 8,1 |Rechte bei Fox
Uma Thurman
Platz #10: „Kill Bill: Vol.1” (2003) Bill hat die Braut zur perfekten Killermaschine ausgebildet. Jetzt wendet sich seine beste Schülerin gegen ihren Mentor. IMDb-Wertung: 8,1 |Rechte bei Studiocanal

Platz #9: „Der Club der toten Dichter" (1990)

Robin Williams
„Der Club der toten Dichter", Rechte bei Disney

Auf Platz 9 sehen wir den wunderbaren Robin Williams als engagierten Lehrer, der auf die strengen Konventionen seiner Eliteschule pfeift und in seinen Schülern die Lust auf das Leben und die Poesie weckt. Im „Club der toten Dichter" ermutigt Mr. Keating (Robin Williams) seine Schützlinge dazu, ihren eigenen Weg im Leben zu gehen. Unvergessen bleibt die Szene, in der die Schüler sich zu Ehren ihres Mentors reihenweise erheben zu den berühmten Worten „O Captain! Mein Captain!". 

 

Nach dem tragischen Tod des großartigen Schauspielers zollten zahlreiche Fans und Prominente Robin Williams mit eben dieser Geste ihren Respekt, sogar bei den Tagesthemen.

Caren Miosga
Caren Miosga moderiert die Tagesthemen auf dem Pult. Rechte bei ARD

Die Academy bedachte den Film 1990 mit einem Oscar und die Community der Filmbewertungsplattform IMDb mit einer Punktzahl von 8,1.

Platz #8: „Million Dollar Baby" (2005)

 

 

In „Million Dollar Baby" muss sich die taffe Kellnerin Maggie (Hilary Swank) regelrecht in den verbitterten Frankie (Clint Eastwood) verbeißen, bis er sich bereit erklärt, ihr Mentor zu werden. Obwohl sie eine Frau ist und dazu auch noch zu alt, um Profi zu werden, lässt sich der wortkarge Trainer von der Amateurboxerin breitschlagen, sie für Profikämpfe fit zu machen. Maggie und Freddie geben sich ein Versprechen: sie vertraut ihm bedingungslos.

Hilary Swank
„Million Dollar Baby", Rechte bei Studiocanal

Und er weicht ihr künftig nicht mehr von der Seite.

Clint Eastwood
„Million Dollar Baby", Rechte bei Studiocanal

Die beiden Einzelgänger wachsen zu einem unschlagbaren Team zusammen, das mehr verbindet als das Boxen. Mit seiner unverwechselbaren filmischen Handschrift fegte Clint Eastwood die Academy vom Hocker und räumte mit seinem „Million Dollar Baby" vier Oscars ab.

IMDb-Wertung: 8,1

Platz #7: „Good Will Hunting" (1998)

„Good Will Hunting", Rechte bei Studiocanal

In „Good Will Hunting" bemühen sich gleich zwei Mentoren um das eigenwillige Mathe-Genie Will Hunting (Matt Damon). Will steht dank seiner zahlreichen Gewalttaten gerade mit einem Bein im Knast, als sein Talent vom angesehenen Mathematikprofessor Lambeau (Stellan Skarsgård) entdeckt wird. Lambeau bewahrt ihn vor dem Gefängnis und wird sein Mentor. Allerdings verzweifelt er schnell an dem unbändigen Will, der seine außerordentliche Begabung durch Prügeleien und mangelnden Ehrgeiz verschwendet. Nur der Therapeut Sean Maguire (Robin Williams) findet einen echten Zugang zu Will und hilft ihm, seinen Weg zu finden.

 

Spätestens nach diesem Film haben wir uns alle einen Robin Williams als Lehrer, Mentor oder einfach als guten Freund gewünscht. Der Academy ging es wohl ähnlich, denn während es bei „Der Club der toten Dichter" noch bei einer Nominierung blieb, wurde Williams für seine Darstellung in „Good Will Hunting" mit dem Oscar ausgezeichnet. Matt Damon und Ben Affleck waren gerade in ihren Zwanzigern, als sie den Oscar für das Beste Drehbuch gewannen.

IMDb-Wertung: 8,3

„Good Will Hunting", Rechte bei Studiocanal

Platz #6: „Cinema Paradiso" (1989)

„Cinema Paradiso", Rechte bei Concorde

Dieses „Pärchen" aus Mentor und Schützling ist eines der bezauberndsten der Filmgeschichte. Der kleine Toto (Salvatore Cascio) entdeckt im Kino Cinema Paradiso die Liebe zum Film und einen Freund für’s Leben.

Philippe Noiret, Salvatore Cascio
„Cinema Paradiso", Rechte bei Concorde

Ermutigt durch den Filmvorführer Alfredo (Philippe Noiret) steigt Toto als Erwachsener zum gefeierten Regisseur auf. Alfredo ist ein väterlicher Freund, aber eben auch ein echter Mentor, wie man ihn sich nur wünschen kann: warmherzig, lustig, verständnisvoll und schließlich der Wegbereiter für den Erfolg seines Lehrlings Toto.

Philippe Noiret, Salvatore Cascio
„Cinema Paradiso", Rechte bei Concorde

Der großartige Philippe Noiret glänzt in Tornatores oscarprämiertem Drama als herzensguter Filmvorführer, der die Magie des Kinos auf die Zuschauer überträgt. Und zwar in doppelter Hinsicht, denn „Cinema Paradiso" ist eine einzige Liebeserklärung an die Kunst und eben diese Magie des Films, die nicht nur den kleinen Toto im Film ergreift, sondern auch uns als Zuschauer.

IMDb-Wertung: 8,5

Platz #5: „Whiplash" (2015)

J.K. Simmons
„Whiplash", Rechte bei Sony

Der Filmtitel, der im Englischen den Riemen einer Peitsche bezeichnet, lässt schon erahnen, mit welchen Methoden der Mentor in diesem Film auf seine Schützlinge einwirkt. Gute Worte und Verständnis gehören nicht dazu. Der Musiklehrer Mr. Fletcher (J.K. Simmons) drangsaliert seine Studenten mit üblen Beleidungen und körperlicher Zucht:

„Bist du eine von diesen Tränenmemmen? Seh ich für dich wie ein beschissener Doppelregenbogen aus? … Du bist ein wertloses, freundloses, schwuchtellippiges Stück Scheiße, dessen Mommy Daddy verlassen hat."

 

Da fliegen nicht nur die Fetzen, sondern ganze Stühle - und nicht zufällig in Richtung der Köpfe der verängstigten Schüler. Zu denen gehört auch Andrew (Miles Teller), der alles erträgt, um seinem Mentor Mr. Fletcher zu gefallen.

„Whiplash", Rechte bei Sony

Wer hätte gedacht, dass ein Film über Schlagzeugspielen so packend sein kann?

IMDb-Wertung: 8,5

Platz #4: „Léon - Der Profi" (1995)

Natalie Portman, Jean Reno
„Léon - Der Profi", Rechte bei Studiocanal

Léon (Jean Reno) ist der Profi, Mathilda (Natalie Portman) seine Schülerin. Die Sache ist nur: Léon ist nicht etwa Lehrer oder Trainer. Er ist ein Profikiller - und Mathilda gerade einmal zwölf Jahre alt. Gerade wurde ihre Familie vom Widerling Norman Stansfield (Gary Oldman) ermordet.

„Léon - Der Profi", Rechte bei Studiocanal

Mathilda entkommt und bittet Léon, sie aufzunehmen. Die beiden entwickeln eine zärtliche Beziehung zueinander, in der Léon Mathilda zur Killerin ausbildet, während sie ihn wie eine kleine Frau umsorgt.

„Léon - Der Profi", Rechte bei Studiocanal

Die spezielle Beziehung zwischen Mathilda und Léon sorgte beim Publikum für gemischte Reaktionen. Allerdings waren sich Kritiker und Zuschauer einig, dass Luc Bessons „Léon - Der Profi" ein wahres Meisterwerk ist.

IMDb-Wertung: 8,5

Platz #3: „Matrix" (1999)

„Matrix", Rechte bei Warner

Die blaue oder die rote Pille? Neo entscheidet sich für die rote und damit für seinen Mentor Morpheus. Morpheus offenbart Neo, dass das Leben, wie er es kennt, nur eine Illusion ist. Er holt Neo in die Realität - eine von künstlicher Intelligenz beherrschte, weitgehend zerstörte Welt, in der Menschen gegen Maschinen kämpfen. Neo schließt sich dem Kampf an und wird von Morpheus in Kampfkünsten unterrichtet.

„Matrix", Rechte bei Warner

Dank seines Lehrmeisters entdeckt Neo aber auch seine überragenden mentalen Fähigkeiten, die physikalische Gesetze außer Kraft setzen.

„Matrix", Rechte bei Warner

Schließlich überflügelt Neo seinen Lehrmeister und stellt sich seiner Bestimmung.

IMDb-Wertung: 8,7

Platz #2 „Das Imperium schlägt zurück" (1980)

Er ist grün, hat ein paar fusselige Haare auf dem schrumpeligen Kopf und ist nicht größer als ein Rucksack.

Mark Hamill
„Das Imperium schlägt zurück", Rechte bei Disney

Und doch ist Yoda ein mächtiger Mentor und Großmeister der Jedi. Im zweiten Teil, resp. der fünften Episode der Star Wars-Saga reist Luke Skywalker (Mark Hamill) zum Sumpfplaneten Dagobah, um sich von Yoda in der Kunst der Jedi ausbilden zu lassen. Der kleine Einsiedler ist zunächst skeptisch.

„Das Imperium schlägt zurück", Rechte bei Disney

Er erkennt in Luke jedoch eine starke Macht. Schließlich bringt Yoda seinem Schüler bei, die Macht zu beherrschen. Meister Yoda ist ein Lehrmeister, wie er im Buche steht. Mit weisen Ratschlägen und viel Geduld hilft er Luke dabei, seine Bestimmung zu erfüllen.

„Das Imperium schlägt zurück", Rechte bei Disney

Um seinen Freunden Han Solo (Harrison Ford) und Leia (Carrie Fisher) zu helfen, bricht Luke seine Ausbildung zum Jedi jedoch frühzeitig ab, und begibt sich damit in große Gefahr.

IMDb-Wertung: 8,7

Platz #1 „Fight Club" (1999)

 

Der Seifenverkäufer Tyler Durden (Brad Pitt) ist alles, was der namenlose Protagonist und Erzähler (Edward Norton) gern wäre: mutig, selbstbewusst, draufgängerisch.

„Fight Club", Rechte bei Fox

Tyler hilft dem Protagonisten dabei, sein langweiliges Leben neu zu gestalten. Stück für Stück zieht er ihn in seine anarchistische Welt, wobei die beiden sich immer ähnlicher werden. Sie prügeln sich im selbst gegründeten Fight Club durch schlaflose Nächte und zetteln überall Chaos an.

„Fight Club", Rechte bei Fox

Schließlich soll der Protagonist Tyler dabei helfen, eine neue Weltordnung zu schaffen. Diese Mentor-Mentee-Beziehung ist, besonders im Hinblick auf das Ende des Films, die wohl außergewöhnlichste auf dieser Liste. Mit einer IMDb-Wertung von 8,8 schafft es „Fight Club" nicht nur auf unseren Platz 1 dieser Top 23, sondern auch auf Platz 11 der besten Filme aller Zeiten!

Bei manchen Kandidaten auf unserer Topliste sind wir eigentlich ganz froh, dass es „nur" Filme sind. Im wahren Leben kann ein engagierter Lehrmeister mit dem richtigen Schüler aber echte Wunder vollbringen. Der beste Beweis dafür ist die Filmperle DAS WUNDER VON MARSEILLE mit Frankreichs Legende Gérard Depardieu.

Gérard Depardieu, Assad Ahmed
DAS WUNDER VON MARSEILLE, Rechte bei Tobis

Wie er als charmant-schroffer Schachlehrer dem kleinen Fahim hilft, seine Träume zu verwirklichen, kannst du ab sofort im Kino sehen.

Autor/-in: J.Leipnitz

Folge uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube.

DIESEN ARTIKEL WEITERLEITEN