Ben is back

Die 9 besten Filme mit Julia Roberts

Allein ihr Lächeln soll 30 Millionen Dollar wert sein. So hoch ist angeblich die Versicherungssumme, die Julia Roberts für ihr weltberühmtes Markenzeichen abschließen ließ. Dabei ist die Oscarpreisträgerin in 30 Jahren auf der Leinwand weit über dieses Lächeln hinaus gewachsen. Das ist die ultimative Top 9 ihrer Filme...

Am 10. Januar ist es wieder soweit: mit BEN IS BACK kommt ein neuer Julia Roberts-Film in die Kinos. Nach „Wunder“ brilliert sie darin erneut als aufopferungsvolle Mutter und liefert, so man einigen Kritikern glauben mag, ihre bis dato beste Arbeit ab. Auf jeden Fall ist BEN IS BACK ein sehr intensiver, emotionaler und wichtiger Film geworden, von dem du dich ab 10. Januar selbst im Kino überzeugen kannst. Hier findest du die Vorschau zum Film und direkt darunter geht es los mit Julias 9 besten Filmen. 

  

Platz #9: „Der Krieg des Charlie Wilson" (2008)

Kaum wieder zu erkennen mit blonder Perücke und jeder Menge feurigem Temperament hinterließ Julia Roberts in der Politsatire „Der Krieg des Charlie Wilson" bleibenden Eindruck. Sie verkörpert darin die konservative politische Aktivistin und Millionärin Joanne Herring, die ihren Ex-Liebhaber - den Politiker, Playboy und Lebemann Charlie Wilson (Tom Hanks) - überredet, afghanische Flüchtlinge in ihrem Kampf gegen die russischen Besatzer zu unterstützen.

Julia Roberts und Tom Hanks
© Universal Pictures

Der Film basiert auf wahren Ereignissen und realen Figuren. Wie perfekt Julia ihre Rolle verkörpert, wird bewusst, wenn man die echte Joanne Herring vor der Kamera erlebt.

Charlie Wilson, Joanne Herring und John Tower
© Wagner on the Potomac

Nicht nur Maske, Kostüm und das exzellente Produktionsdesign im Stil der 80er Jahre sind ein großes Vergnügen, sondern natürlich besonders die schauspielerischen Leistungen des Ensembles, zu dem auch Amy Adams, Philip Seymour Hoffman und Emily Blunt gehören. Den größten Spaß aber bereiten die witzigen Wortduelle der beiden Hauptdarsteller Julia Roberts und Tom Hanks, die bei diesem Film erstmals gemeinsam vor der Kamera standen.

Dafür gab es auf der weltgrößten Filmbewertungsplattform IMDb auch ein positives Urteil:
7,1 von 10 möglichen Punkten.

Platz #8: „Notting Hill" (1999)

Ein charmantes Traumpaar bildete Julia Roberts zusammen mit Hugh Grant in der romantischen Komödie „Notting Hill" aus dem Jahr 1999.

Julia Roberts und Hugh Grant
© Universal

Dabei konnte sie gewissermaßen auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, spielt sie darin doch eine weltberühmte Schauspielerin, die sich hin und wieder mit der Boulevardpresse herumschlagen muss. Als sich ihre Figur Anna Scott jedoch in den schüchternen Buchhändler William (Grant) verguckt, nimmt ihr Leben eine unerwartete Wendung. Schon das erste Aufeinandertreffen der beiden verläuft recht untypisch...

 

„Notting Hill" wurde im Kino ein großer Erfolg und zu Julia Roberts' größtem Hit nach „Pretty Woman" (1990). Das verwundert allerdings überhaupt nicht, denn selten sahen wir die Schauspielerin so bezaubernd und witzig wie in dieser Perle der 90er Jahre, für die sie verdientermaßen eine Golden Globe-Nominierung als beste Hauptdarstellerin erntete.

IMDb-Wertung: 7,1

© Universal

Platz #7: „Michael Collins" (1997)

Okay, vermutlich hat Julia Roberts das historische Drama „Michael Collins" nicht in allerbester Erinnerung, denn schließlich musste sie für ihren nicht ganz einwandfreien irischen Akzent im Film so einigen Spott ertragen. Dies sollte aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die damals 27-Jährige ansonsten einen ausgezeichneten Job an der Seite von Liam Neeson machte.

Julia Roberts und Liam Neeson
© Warner Bros.

Der Film selbst setzte dem irischen Revolutionsführer Michael Collins, jenem großen Namen in Irlands Geschichte, ein beeindruckendes Denkmal und erhielt dafür in Venedig den Goldenen Löwen.

IMDb-Wertung: 7,2

 

Platz #6: „Magnolien aus Stahl" (1990)

Zwar sprechen im Zusammenhang mit Julia Roberts' Durchbruch alle von „Pretty Woman", den Grundstein dafür legte die Schauspielerin aber bereits zuvor mit dem berührenden Drama „Magnolien aus Stahl". Obwohl sie damals noch recht neu im Filmgeschäft war, überzeugte sie inmitten eines hochkarätigen Ensembles neben Kolleginnen wie Sally Field und Shirley MacLaine.

Die Besetzung von Magnolien aus Stahl
© Sony Pictures

Roberts' Darstellung der zuckerkranken Shelby war so gut, dass sie dafür ihren ersten Golden Globe gewann und erstmals auch für den Oscar nominiert wurde. Mit dieser Anerkennung im Rücken legte sie in den folgenden Jahren eine beispiellose Karriere hin. Und all das begann mit einer Föhnfrisur in einem Schönheitssalon...

IMDb-Wertung: 7,2

Julia Roberts
© Sony Pictures

Platz #5: IM AUGUST IN OSAGE COUNTY (2014)

Großartig besetzt ist auch das bitterböse Familiendrama IM AUGUST IN OSAGE COUNTY. Julia Roberts glänzt hier neben Stars wie Meryl Streep...

Ewan McGregor...

Juliette Lewis...

und Benedict Cumberbatch...

Allesamt spielen sie Mitglieder einer dysfunktionalen Familie, die aufgrund eines traurigen Anlasses im titelgebenden Osage County zusammentreffen. Es dauert nicht lange, bis die unterdrückten Konflikte offen zu Tage treten und beispiellos eskalieren.

 

Je mehr sich Julia Roberts in ihrer Rolle als älteste Tochter anstrengt, der scharfzüngigen Mutter (Meryl Streep) entgegen zu treten, desto mehr muss sie erkennen, dass sie dieser in ihrer Verbitterung immer ähnlicher geworden ist.

Julia Roberts erhielt für diese sensible und ergreifende Darstellung ihre bislang letzte Oscar- und Golden Globe-Nominierung. In nahezu jeder Einstellung wird die verletzte Seele ihres Charakters spürbar. Zugleich aber strahlt sie eine Kraft aus, die man so wohl bei nur wenigen anderen Schauspielern finden kann. Das macht den ohnehin schon grandiosen Film zu einem unvergesslichen Werk.

IMDb-Wertung: 7,2

Platz #4: „Hautnah" (2005)

Bevor Julia Roberts und Regisseur Mike Nichols zusammen „Der Krieg des Charlie Wilson" (auf Platz 9) drehten, arbeiteten die beiden bereits 2004 für das Ensembledrama „Hautnah" zusammen. Schon hier funktionierte die berufliche Partnerschaft bestens, denn das Werk überzeugt mit einem authentischen und mitreißenden Drehbuch, das die vier Hauptdarsteller (Roberts, Natalie Portman, Clive Owen und Jude Law) mit Verve auf die Leinwand brachten.

Die Besetzung von Hautnah
© Sony Pictures

„Hautnah" präsentiert ein höchst emotionales Beziehungsgeflecht, das keine wirklichen Sieger kennt. Gewonnen hat dafür der Zuschauer, wenn die Darsteller sich gegenseitig zu Höchstleistungen antreiben. Julia Roberts spielt als Fotografin Anna bewusst unterkühlt und schafft es dennoch, dass der Zuschauer im Laufe des Films Empathie für ihre Figur entwickelt. Das ist Schauspielerkino auf Top-Niveau!

IMDb-Wertung: 7,3

Julia Roberts
© Sony Pictures

Platz #3: „Erin Brockovich" (2000)

Die heißblütige Rechtsanwaltsgehilfin Erin Brockovich ist vermutlich die Rolle, die neben „Pretty Woman" am meisten zur Ikone Julia Roberts beitrug.

Julia Roberts
© Sony Pictures

2001 bekam sie dafür den Oscar als beste Hauptdarstellerin und wurde infolge auch zur bestbezahlten Schauspielerin in Hollywood. Ironischerweise vergaß sie in ihrer Dankesrede ausgerechnet der realen Erin Brockovich zu danken. Die nahm ihr das jedoch nicht übel, sondern war sogar äußerst zufrieden mit der Umsetzung des Films.

Julia Roberts/Erin Brockovich
© Sony Pictures

Mit Julia Roberts hatte Regisseur Steven Soderbergh einen Star an der Seite, auf den er sich hundertprozentig verlassen und ganz auf die Inszenierung der akkurat recherchierten Geschichte verlassen konnte. Sie überzeugte ihn, die Oscar-Academy, Filmkritiker und nicht zuletzt das Publikum in jeder Szene und half so, den schockierenden Umweltskandal, um den es im Film geht, einer breiteren Öffentlichkeit bewusst zu machen.

IMDb-Wertung: 7,3

 

Platz #2: „Ocean's Eleven" (2002)

Auch mit Steven Soderbergh arbeitete Julia Roberts ein zweites Mal zusammen. Nur ein Jahr nach „Erin Brockovich" holte der Regisseur sie für die launige Gangsterkomödie „Ocean's Eleven" erneut vor die Kamera. Darin mimte sie die Ex-Frau des Protagonisten Danny Ocean, der sie nicht nur zurückgewinnen will, sondern auch noch einen riskanten Coup plant: den größten Casino-Raub aller Zeiten!

© Warner Bros.

Dass die Chemie zwischen Danny Ocean-Darsteller George Clooney und Julia Roberts einfach stimmte, merkt man in jeder Szene mit den beiden.

George Clooney und Julia Roberts
© Warner Bros.

Überhaupt konnte sich die gesamte Besetzung des Films sehen lassen: Brad Pitt, Matt Damon, Andy Garcia, Casey Affleck und viele weitere Stars gaben sich die Klinke in die Hand und machten „Ocean's Eleven" zu einem äußerst amüsanten und erfolgreichen Gaunerstück, das das Original „Frankie und seine Spießgesellen" mit Frank Sinatra auch qualitativ weit übertraf und zum Auftakt einer ganzen Filmreihe wurde. Kein anderer Film von Steven Soderbergh war hierzulande erfolgreicher als „Ocean's Eleven".

© Warner Bros.

Und Julia Roberts durfte beweisen, dass sie sich auch in einem hauptsächlich aus Männern bestehendem Ensemble nicht die Butter vom Brot nehmen lässt. Ganz im Alleingang sorgt sie für die nötige weibliche Eleganz im Film - und das mit Bravour!

IMDb-Wertung: 7,8

George Clooney, Julia Roberts und Brad Pitt
© Warner Bros.

Platz #1: „Wunder" (2018)

Es gibt Filme, die treffen mit ihrer Botschaft einfach direkt ins Herz – und die Bestseller-Adaption „Wunder" gehört definitiv dazu. Denn auch wenn Kritiker und Cineasten den Film vermutlich nicht auf Platz 1 der besten Filme mit Julia Roberts sehen würden, das Publikum sieht das anders und gab diesem Film herausragende 8,0 Punkte auf IMDb.

Julia Roberts und Jacob Tremblay
© Studiocanal

Der 10-jährige Auggie Pullmann steht vor einem großen Schritt in seinem Leben, denn erstmals soll er eine Schule besuchen. Da er an einer seltenen Erbkrankheit leidet, die sein Gesicht deformierte, wurde er bisher von seinen Eltern zu Hause unterrichtet. Eine aufregende Zeit voller Höhen und Tiefen nimmt seinen Anfang, während der er vor allem auf seine fürsorgliche Mutter Isabel (Julia Roberts) zählen kann.

Julia Roberts und Jacob Tremblay
© Studiocanal

Wie Julia die Ängste und Hoffnungen ihrer Figur nach außen trägt, ohne dabei zu sehr in darstellerische Klischees zu verfallen, ist ganz großes Kino. Man spürt förmlich, wie sehr die Oscarpreisträgerin in der Rolle der Mutter aufgeht, was sie zur perfekten Besetzung in einem auch sonst hervorragend inszenierten Film macht – ein echtes „Wunder"!

Auch interessant: Das sind die coolsten Mütter der Filmgeschichte

 

In ihrem neuen Kinofilm BEN IS BACK ist Julia Roberts abermals als aufopferungsvolle Mutter zu sehen und scheint sich wieder selbst zu übertreffen

Robert vom TOBIS Filmclub hat den Kinostart zum Anlass genommen und 9 Fakten zu Julia Roberts recherchiert, die er dir im folgenden Video verrät. Hättest du alles gewusst?

 

 

Folge uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube.

DIESEN ARTIKEL WEITERLEITEN