Manhattan Queen

Die 7 erfolgreichsten Komödien mit Jennifer Lopez

Jennifer Lopez

J.Lo und Comedy – das gehört einfach zusammen. Das Publikum liebt sie besonders für ihre Rolle als Königin der romantischen Komödie. Umso erstaunlicher, dass sie ausgerechnet diesem Genre so viele Jahre lang fern blieb. Jetzt kehrt sie endlich zurück, um an ihre alten Erfolge anzuknüpfen. Und was für Erfolge das waren!

Jetzt feiert Jennifer Lopez mit MANHATTAN QUEEN ihr großes Kino-Comeback. Nach vier Jahren ist sie zum ersten Mal wieder auf der Leinwand zu sehen und ihre letzte Komödie liegt sogar schon 7 Jahre zurück. Dabei erntete sie gerade in diesem Genre die meisten Loorbeeren, wie die folgende Top 7 ihrer erfolgreichsten Komödien zeigt.

Platz #7: „Was passiert, wenn's passiert ist" (2012)

Für den Film „Was passiert, wenn's passiert ist" versammelte Regisseur Kirk Jones eine wirklich hochkarätige Besetzung vor der Kamera. Jennifer Lopez führt hier ein Ensemble an, das mit Stars wie Cameron Diaz, Elizabeth Banks, Chris Rock und Anna Kendrick gespickt ist und mit flotten Sprüchen für eine witzige Szene nach der anderen sorgt. Die Komödie dreht sich um verschiedene Paare, die sich alle mit den Themen Kinder und Schwangerschaft auseinandersetzen müssen und dabei so einige Kuriositäten erleben.

 

J.Lo verkörpert die Fotografin Holly, die gemeinsam mit ihrem Freund Alex (Rodrigo Santoro) ein Kind aus Äthiopien adoptieren möchte und damit für die bewegendsten Momente des Films sorgt. Insgesamt blieb „Was passiert, wenn's passiert ist" an den Kinokassen zwar hinter den Erwartungen zurück, zeigt aber eine Jennifer Lopez in Bestform.

Kinobesucher in Deutschland: ca. 315.000

Jennifer Lopez und Rodrigo Santoro
© Universal Pictures

Platz #6: „Money Train" (1995)

J.Lo befand sich noch ziemlich am Anfang ihrer Karriere, als sie für „Money Train" engagiert wurde. Doch schon damals zeigte sie ihr feuriges Temperament und verdrehte ihren Kollegen Wesley Snipes und Woody Harrelson nicht nur vor der Kamera gehörig den Kopf.

Auch interessant: 21 kuriose Fakten über Jennifer Lopez

Als schlagfertige Polizistin, die in den U-Bahn-Tunneln von New York ermittelt, gibt sie aber auch eine echt gute Figur ab.

Wesley Snipes, Woody Harrelson und Jennifer Lopez
© Sony Pictures

In der Actionkomödie geht es um zwei Adoptivbrüder, die als Cops ein unterschiedliches Verständnis von moralischer Integrität haben. Während der eine vernünftig und gesetzestreu seinen Job macht, nimmt es der andere nicht so genau mit den Regeln und führt ein eher chaotisches Leben. Als dann auch noch die hübsche Kollegin Grace (Jennifer Lopez) auftaucht, überschlagen sich die Gefühle und Ereignisse gleichermaßen.

Kinobesucher in Deutschland: ca. 630.500

Wesley Snipes und Jennifer Lopez
© Sony Pictures

Platz #5: „Das Schwiegermonster" (2005)

Ein wahrhafter Zickenkrieg entbrennt in der bissigen Komödie „Das Schwiegermonster", die zu einem der größten Erfolge von Jennifer Lopez wurde.

Jane Fonda und Jennifer Lopez
© Warner Bros.

Sie spielt darin die gutmütige Charlie, die in dem Chirurgen Kevin (Michael Vartan) den Mann ihres Lebens findet und ihn deshalb auch heiraten möchte. Das Problem: Dessen Mutter Viola (Jane Fonda) ist ein manipulatives Miststück, das um jeden Preis die Hochzeit verhindern will.

© Warner Bros.

Jennifer Lopez und die großartige Jane Fonda liefern sich ein scharfzüngiges Duell. Den beiden ist anzumerken, welchen Spaß sie bei den Dreharbeiten gehabt haben müssen, denn jede Szene mit den Schauspielerinnen strotzt nur so vor Spielfreude.

© Warner Bros.

Die Parade der Gemeinheiten wird dabei immer absurder...

© Warner Bros.

Bis J.Lo endgültig der Kragen platzt...

Kinobesucher in Deutschland: ca. 869.500

Jennifer Lopez und Jane Fonda
© Warner Bros.

Platz #4: „Out of Sight" (1998)

Mit der cleveren Krimikomödie „Out of Sight", die auf dem gleichnamigen Roman von Elmore Leonard basiert, gelang Jennifer Lopez endgültig der Durchbruch als Schauspielerin. Den hatte sie sich auch redlich verdient, denn ihre Darstellung der Polizistin Karen Sisco ist absolut stimmig und scheint ihr wie auf den Leib geschrieben.

Jennifer Lopez
© Universal Pictures

Besonders hervorzuheben ist dabei auch die Chemie zwischen ihr und George Clooney, die wirklich beispiellos ist. Wenn sich die beiden vor der Kamera vielsagende Blicke zuwerfen, sprühen die Funken und verleihen der Geschichte eine erotisch aufgeladene Atmosphäre.

Jennifer Lopez und George Clooney
© Universal

Dazu gesellen sich lässige Sprüche, eine stilvolle Optik sowie die ein oder andere unvorhergesehene Wendung, was „Out of Sight" zu einem durchweg sehenswerten Film macht.

Kinobesucher in Deutschland: ca. 1 Million

Platz #3: „Wedding Planner - Verliebt, verlobt, verplant" (2001)

Mit „Wedding Planner" begann Jennifers Laufbahn als Königin der romantischen Komödie. Sie mimt darin die Hochzeitsplanerin Mary, die vor lauter Karriere ihr eigenes Liebesglück hintenanstellt. Das ändert sich, als sie den charmanten Kinderarzt Steve (Matthew McConaughey) kennenlernt.

© EuroVideo

Zwischen den beiden funkt es gewaltig und eigentlich könnte alles so schön sein... Doch Steve ist verlobt und Mary soll ausgerechnet seine Hochzeit mit der Internet-Unternehmerin Francine ausrichten.

Jennifer Lopez und Matthew McConaughey
© EuroVideo

„Wedding Planner" ist ein Vergnügen für alle Romantiker. Aber auch die Situationskomik kommt hier nicht zu kurz und macht den grundsympathischen Film zu einem liebevollen Vertreter seines Genres.

Kinobesucher in Deutschland: ca. 1,3 Millionen

 

Platz #2: „Manhattan Love Story" (2002)

Um Liebe und kuriose Verwicklungen geht es auch in der romantischen Komödie „Manhattan Love Story". Marisa (Jennifer Lopez) arbeitet darin als Zimmermädchen in einem Luxushotel und erlebt gewissermaßen ihre eigene Aschenputtel-Story.

© Sony Pictures

Als sie nämlich heimlich die Designer-Garderobe eines weiblichen Gastes anprobiert, trifft sie auf den charismatischen Politiker Christopher Marshall (Ralph Fiennes), der ihr sofort schöne Augen macht. Leider hält er sie jedoch für eine wohlhabende High Society-Lady, weshalb Marisa für ihn in eine andere Rolle schlüpft...

Ralph Fiennes und Jennifer Lopez
© Sony Pictures

Man kann einfach nicht anders, als Jennifer Lopez in diesem Film zu lieben. Wie sie sich als alleinerziehende Mutter ihren Platz im Leben erkämpft und dabei die Liebe findet, berührt einfach zutiefst.

© Sony Pictures

Da ist es auch zu verzeihen, dass „Manhattan Love Story" etwas zu vorhersehbar gestrickt ist.

© Sony Pictures

Aber wer freut sich nicht über ein Happy End?

Kinobesucher in Deutschland: ca. 1,5 Millionen

Jennifer Lopez
© Sony Pictures

Platz #1: „Darf ich bitten?" (2004)

Das Herz von Jennifer Lopez muss vor Freude gehüpft haben, als sie für den Film „Darf ich bitten?" vor der Kamera stehen durfte. Schließlich konnte sie darin ihre erste Berufung, das Tanzen, mit ihrer zweiten Karriere, der Schauspielerei, verknüpfen. Damit war sie wie gemacht für die Rolle der Tanzlehrerin Paulina, die mit ihrer Grazie wieder Schwung in das Leben eines unzufriedenen Anwalts (Richard Gere) bringt.

 

In „Darf ich bitten?" beweist sich Jennifer in der Rolle einer Frau, die zwischen ihrer Profession und der Sehnsucht nach einem neuen Leben hin und hergerissen ist. Abgesehen davon war J.Lo wohl selten so verführerisch wie hier. Das Kinopublikum zeigte sich begeistert und machte den Film weltweit zu ihrem größten Hit.

Kinobesucher in Deutschland: ca. 1,8 Millionen

Jennifer Lopez
© Studiocanal

In ihrer neuen Komödie MANHATTAN QUEEN, die jetzt im Kino läuft, erhält die von Jennifer gespielte stellvertretende Filialleiterin eines Supermarkts eine zweite Chance im Leben. Aufgrund gefälschter Bewerbungsunterlagen wird sie plötzlich Beraterin eines Kosmetikkonzerns, ein Traumjob, den sie ohne Collegeabschluss nie bekommen hätte.

Jetzt kann sie endlich allen beweisen, dass Lebenserfahrung genauso viel wert ist wie ein abgeschlossenes Studium. Doch wie lange kann diese Lüge gut gehen?

ALLE SPIELZEITEN HIER KLICKEN

 

Folge uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube.

DIESEN ARTIKEL WEITERLEITEN