Tobis Blog

Das war unser Kinojahr 2017

In unserem großen Jahresrückblick schauen wir zurück auf ein Jahr voller Action, Abenteuer und Emotionen, auf unser Jahr im Kino.

Robert vom TOBIS Filmclub ließ 2017 für uns noch einmal Revue passieren: 13 Filme, fünf große Premieren, zahlreiche Preise, drei neue Filmdrehs und unglaubliche Begegnungen. Schau dir hier das Video an, in dem Robert gewohnt charmant und witzig durch die bewegendsten Momente unseres Jahres führt. Alle Highlights findest du auch direkt unter dem Video zum Nachlesen. Viel Spaß!

 

Januar

PLÖTZLICH PAPA war DER Überraschungserfolg im Januar und Roberts Lieblingsfilm 2017 von TOBIS. Die herzerwärmende und sympathische Tragikkomödie mit „Ziemlich beste Freunde"-Star Omar Sy, Clémence Poésy, Gloria Colston und Antoine Bertrand brachte das Kinopublikum zum Lachen und zum Weinen und hatte damit alles, was einen großen Kinoerfolg ausmacht.

Auf der Deutschlandpremiere im Zoo Palast Berlin hatten wir für die Hauptdarsteller extra das große Bällebad eingelassen, das im Film als eines von vielen Kuriositäten ihr Londoner Apartment zu einem Traum für jedes Kind werden lässt. Omar Sy und Filmtochter Gloria Colston ließen sich nicht lange bitten, stürzten sich mutig hinein und konnten gar nicht genug davon bekommen, die Fotografen mit Bällen zu beschießen. Und die wurden mit tollen Bildern belohnt, wie du im folgenden Video sehen kannst....

 

Am 24. Januar wurden die Oscarnominierungen bekannt gegeben und Natalie Portman wurde für ihre brillante und sehr authentisch gespielte Rolle der First Lady Jackie Kennedy zum dritten Mal als Darstellerin nominiert. Ihr Film JACKIE kam zwei Tage später ins Kino und begeisterte die Presse, wie du mit einem Klick hier nachlesen kannst.

Mit Trauer vernahmen wir am 25. Januar die Nachricht, dass John Hurt, der im Film Jackie Kennedys Beichtvater spielt, im Alter von 77 Jahren an Bauchspeicheldrüsenkrebs verstorben war. Viele kannten ihn als Mr. Ollivander aus den „Harry Potter"-Filmen oder auch aus „1984", „Alien" und vielen vielen weiteren Filmen, die ihn zur Kinolegende werden ließen. Wir werden John Hurt nie vergessen.

Auch interessant: John Hurt - Das Beste aus 200 Rollen in 77 Jahren

Februar

Für die Deutschlandpremiere von DEN STERNEN SO NAH setzte sich Hauptdarsteller Asa Butterfield noch einmal ins Raumschiff und flog vom Mars bis nach Berlin. Naja, eigentlich kam er gerade aus London. Aber seine Fans waren vom Überraschungsbesuch bei der Filmvorführung sichtlich überwältigt. Was sonst noch alles auf der Premiere im Berliner CineStar Cubix am Alexanderplatz passierte, siehst du im folgenden Video.

 

Februar ist auch immer der Monat der Berlinale. Dann steht die Hauptstadt kopf und ganz im Zeichen des größten Publikumsfestivals der Welt. Zu einem der Publikumslieblinge 2017 avancierte der außer Konkurrenz laufende DER STERN VON INDIEN. Der Film über die Unabhängigkeit Indiens vor 70 Jahren ist mit seinem Ensemble rund um „Akte X"-Star Gillian Anderson und Hugh Bonneville (bekannt aus „Paddington" und als Lord Robert Crawley aus „Downton Abbey" top besetzt und erhielt viel Lob bei den Kritikern. 

„Dieser Film rührte das Berlinale-Publikum zu Tränen.“ (dpa)

Weitere Stimmen zum Film findest Du mit einem Klick hier.

Die größte Starbesetzung bei der Berlinale aber hatte wahrscheinlich THE DINNER. Auch mit flotten 68 Jahren verzauberte Richard Gere noch immer die Berliner Damenwelt und nutzte das Rampenlicht, um eindeutig Stellung gegen Trump zu beziehen.

Ein Beitrag geteilt von Tobis Filmclub (@tobisfilmclub) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-08-31T16:36:57+00:00">Aug 31, 2017 um 9:36 PDT</time>

 

Auch der Film hatte es in sich und forderte sein Publikum intellektuell wie moralisch. Du hast vorher noch nie von THE DINNER gehört? Sieh hier den Trailer zum Film.

 

März

Schlagfertig, muskulös und immer einen lockeren Spruch auf den Lippen: Der vielfältige Schauspieler Jamie Foxx gehört zweifellos zu den gefragtesten Künstlern in Hollywood. Im März 2017 kam ein neuer Action-Thriller mit ihm in die Kinos SLEEPLESS. Zum Star des Monats aber wurde er für uns vor allem durch eines der genialsten Promotionvideos der letzten Jahre, in dem er als Schauspielcoach Szenen des Films mit Studenten nachstellt :)

  

April

Oscarpreisträgerin und Schauspiellegende Shirley MacLaine kehrte nach ihrem Comeback in der Serie „Downton Abbey" mit der Komödie ZU GUTER LETZT auch endlich wieder auf die große Leinwand zurück und verzückte uns mit ihren Lebensweisheiten:

„Solange es Hunde und gute Komödien in meinem Leben gibt, bin ich glücklich.“

Im April gab es aber noch mehr Grund zum Jubeln. Unser erster deutscher Kinderfilm AUF AUGENHÖHE gewann in der Kategorie Bester Kinderfilm den deutschen Filmpreis. Der Film mit Jordan Prentice und Louis Vorbach in den Hauptrollen ist nicht nur unterhaltsam, sondern überzeugt auch durch seine Botschaft: er fordert Toleranz, Offenheit und Empathie für Menschen, die anders sind.

Leider ist im April auch ein ganz Großer von uns gegangen, nämlich die Kameralegende Michael Ballhaus. Nach diversen Filmen mit Rainer Werner Fassbinder ging er 1982 in die USA und wurde dort zu einem der gefragtesten Kameramänner. Michael Ballhaus drehte mit Filmgrößen wie Martin Scorsese, Robert Redford oder Francis Ford Coppola und war für die Bilder großer Leinwandepen wie „Gangs of New York", aber auch unvergesslicher Filmperlen wie DIE FABELHAFTEN BAKER BOYS verantwortlich.

Ein Beitrag geteilt von Tobis Filmclub (@tobisfilmclub) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-04-12T23:11:03+00:00">Apr 12, 2017 um 4:11 PDT</time>

 

Mai

Im Mai hatten wir unsere vorgezogene Sommerpause, aber dafür rockte Emma Watson die MTV Movie & TV Awards. Zum ersten Mal wurde die schauspielerische Leistung nicht nach Geschlechtern getrennt bewertet und Emma war die große Siegerin des Abends. Ein Vorbild für andere große Preisverleihungen?

Ein Beitrag geteilt von Teen Vogue (@teenvogue) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-05-08T01:15:02+00:00">Mai 7, 2017 um 6:15 PDT</time>

 

Juni

Mit THE DINNER kam einer der am konträrsten diskutierten Filme der Berlinale ins Kino. Die einen lieben Oren Movermanns Romanverfilmung, die anderen können ihr nichts abgewinnen. Von „brandaktuell und hochpolitisch“ über „schauspielerisch ein Fest“ bis hin zu „da kann man sich schon mal den Magen verderben“ war alles an Kritikerstimmen dabei. Bei der Filmplattform IMDb gab das Branchenblatt Variety dem Film beispielsweise eine hohe 90er Wertung, wohingegen The Guardian nur bescheidene 20 Punkte verteilte.

Andreas Kilb von der FAZ schrieb: „Es könnte natürlich auch sein, dass der ganze Film als große Metapher zu lesen ist, so wie vor Zeiten „Das große Fressen“, (das auch von der inneren Krise einer übersättigten Gesellschaft erzählte.)" Aber dafür fand er THE DINNER dann doch zu schlecht.

Susan Vahabzahdeh von der Süddeutschen Zeitung sah das ganz anders:

„Als psychologisches Drama funktioniert THE DINNER hervorragend."

Dem Zuschauer bleibt am Ende wohl nur, sich selbst ein Bild zu machen.

Juli

Eleanor Coppola feierte im Juli mit 81 Jahren ihr Filmdebüt. Die Ehefrau von Francis Ford Coppola übernahm die Regie über ihren ersten eigenen Spielfilm PARIS KANN WARTEN mit Diane Lane, Alec Baldwin und Arnaud Viard.

Robert vom Tobis Filmclub hatte das Glück, die Regisseurin beim nachmittäglichen Kaffee zu treffen, mit ihr über ihren Film zu plauschen und darüber, was es heißt zum Coppola-Clan zu gehören. 

 

Auch interessant: Der Coppola-Clan: Eine Hollywood-Dynastie

Leider erhielten wir im Juli abermals traurige Nachrichten. Der beliebte Schauspieler Sam Shepard, den wir zum Beispiel aus AUGE UM AUGE und IM AUGUST IN OSAGE COUNTY kennen, verstarb im Alter von 73 Jahren.

Ein Beitrag geteilt von Tobis Filmclub (@tobisfilmclub) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-08-01T18:50:45+00:00">Aug 1, 2017 um 11:50 PDT</time>

 

August

Zum 20-jährigen Jubiläum kam der Science Fiction-Kultfilm DAS FÜNFTE ELEMENT von Luc Besson mit Bruce Willis, Milla Jovovich und Gary Oldman wieder zurück ins Kino und war erstmals in 4K auf der großen Leinwand zu sehen.

Zum Geburtstag schenkte uns Robert dieses Fun Facts-Video. Viel Spaß beim Angucken!

 

Im August gab es noch ein weiteres Jubiläum. Indien und Pakistan feierten ihre 70-jährige Unabhängigkeit...

Und wir hatten den passenden Kinostart dazu: DER STERN VON INDIEN widmet sich der dramatischen Geschichte und deren verheerenden Folgen. Ein Filmstoff, welcher bisher in Hollywood nur wenig Beachtung bei den Filmschaffenden fand, und gerade deshalb von „Kick it like Beckham"-Regisseurin Gurinder Chadha aufgegriffen wurde. Sie verwob die damaligen Ereignisse mit ihrer eigenen Familiengeschichte und schuf ein bewegendes Zeitdokument.

 

 

Auch interessant: Indien 1947: Keine Sternstunde für das britische Empire

September

Robert traf Jürgen Prochnow zum Interview, in dem der beliebte deutsche Schauspieler, bekannt aus „Das Boot" oder „Der englische Patient", seinen neuen Film LEANDERS LETZTE REISE vorstellte und uns dank toller Anekdoten selbst mit auf eine Reise nahm, quer durch seine bewegte Filmkarriere. Unbedingt sehenswert!

 

Im September ging leider wieder ein talentierter Künstler von uns. Der Schauspieler und Regisseur Andreas Schmidt starb im Alter von nur 53 Jahren an Krebs. Vielen ist er bekannt aus dem Oscargewinner „Die Fälscher“. In seinem letzten Werk DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN sieht man Andreas Schmidt in der Rolle des Hans Winkler.

Oktober

Im Oktober wurde es stürmisch mit gleich zwei großen Premieren und den Drehstarts zu zwei deutschen Produktionen. Bei der Filmpremiere von MY LITTLE PONY - DER FILM verwandelte sich der Zoo Palast Berlin in ein regenbogenfarbenes Kinderparadies. Die deutschen Synchronstimmen Beatrice Egli, Gil Ofarim, Maite Kelly und Anne Wünsche durften bei diesem Event auf dem roten Teppich natürlich nicht fehlen und alle fühlten sich irgendwie „ponytastisch"!

 

Das Kontrastprogramm könnte nicht stärker ausfallen. Denn auch das Drama DIE UNSICHTBAREN – WIR WOLLEN LEBEN feierte im Oktober seine Deutschlandpremiere und begeisterte das Publikum.

In Anwesenheit der Zeitzeugen Hanni Lévy und Cioma Schönhaus sowie der Schauspieler Aaron Altaras, Alice Dwyer, Max Mauff und vieler anderer verfolgte das Kinopublikum im Berliner International gebannt die packende Geschichte der vier Holocaust-Überlebenden und blieb im Anschluss nachdenklich zurück. Worum es im Film geht, erzählen die Darsteller am besten selbst...

Ein Beitrag geteilt von Tobis Filmclub (@tobisfilmclub) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-10-11T14:19:25+00:00">Okt 11, 2017 um 7:19 PDT</time>

 

Doch bevor ein Film Premiere feiern kann, muss er bekanntlich erst gedreht werden. Im Oktober fiel endlich die erste Klappe für unsere deutsche Eigenproduktion DAS SCHÖNSTE MÄDCHEN DER WELT.

Bisher ist noch viel geheim, aber wenn man sich die ersten Instagram-Posts einiger Darsteller wie von YouTuberin Julia Beautx oder „Club der roten Bänder"-Star Damian Hardung so ansieht, scheinen die ne Menge Spaß am Set gehabt zu haben.

Auch unsere Koproduktion „Der Trafikant“ ging im Oktober in den Dreh. Im Bestseller von Robert Seethaler lässt sich Simon Morzé als junger Franz Huchel im Wien der 30er Jahre von keinem Geringeren als dem 82-jährigen Sigmund Freud (Bruno Ganz) die Frauen und die Welt erklären. Ob das gut gehen kann?

November

Die BAD MOMS sind zurück!

Ein Beitrag geteilt von Tobis Filmclub (@tobisfilmclub) am <time style=" font-family:Arial,sans-serif; font-size:14px; line-height:17px;" datetime="2017-10-24T18:22:08+00:00">Okt 24, 2017 um 11:22 PDT</time>

 

Auch für Teil 2 der Erfolgskomödie gingen Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn wieder auf Promotion-Tour und gaben wilde Erziehungstipps:

„Es ist mir nicht peinlich, dass ich die Kinder zweimal die Woche im Spülbecken wasche, weil ich keine Zeit für ein richtiges Bad habe." (Kristen Bell)

Das Trio infernale plauderte noch viele weitere Geständnisse aus, spielte zusammen Riesen-Jenga, hatte Blind Dates mit Waranen und und anderen verrückten Tieren. Die besten Auftritte der BAD MOMS findest du in unserem Blog hier klicken. 

Auch interessant: Die besten Erziehungstipps der BAD MOMS

Warum sich auch die Fortsetzung lohnt und wieder megalustig geworden ist, zeigt dir Robert im folgenden Video.

 

Eine letzte traurige Nachricht sollte uns noch im November ereilen. Am 6. November 2017 verstarb Karin Dor, eine der populärsten deutschen Schauspielerinnen der 60er Jahre. Durch ihren Auftritt als Bond-Girl in „Man lebt nur zweimal" und in „Topas" von Alfred Hitchcock wurde sie auch international bekannt. In Deutschland liebte man sie natürlich vor allem für ihre Rolle in WINNETOU.

Dezember

Im Dezember fand die #MeeToo-Debatte, die schon das ganze Jahr in Hollywood schwelte, ihren unrühmlichen Höhepunkt. Kultregisseur Ridley Scott schrieb einmal mehr Filmgeschichte und entschloss sich, aufgrund der Vorwürfe gegen Kevin Spacey wegen sexueller Belästigung, seinen Star aus dem neuen fertigen Film ALLES GELD DER WELT herauszuschneiden und dessen Rolle mit Oscarpreisträger Christopher Plummer neu zu besetzen. Dafür blieben ihm nur wenige Wochen bis zur Weltpremiere. Alle Fakten zum Skandal hat Robert für uns übrigens in diesem Video einmal aufgearbeitet.

  

ALLES GELD DER WELT kommt am 15. Februar ins Kino. In den USA läuft er schon und ironischerweise begeistert vor allem Christopher Plummers Darstellung die Kritiker. Plummer, Michelle Williams und Regisseur Ridley Scott wurden außerdem mit je einer Golden Globe-Nominierung bedacht. Was Kevin Spacey dazu sagt, ist nicht bekannt...

Auch interessant: Die spektakulärsten Neubesetzungen der Filmgeschichte

Das war der große Jahresrückblick 2017 und wir möchten uns ganz herzlich bedanken - für dein Interesse, fürs Folgen, Kommentieren, Liken und natürlich ins Kino gehen. Einen guten Start ins neue Jahr und auf ein spannendes Kinojahr 2018!

Dein Team von TOBIS Film

 

Folge uns auch auf Facebook, Instagram und YouTube.

DIESEN ARTIKEL WEITERLEITEN